Presse

„Es ist uns wichtig, dass ältere Menschen mitten in der Stadt leben!“

24. September 2021

Richtfest des Seniorenheim St. Afra

Geschrieben von
Geschäftsstelle

Beim gestrigen Richtfest betonte Generalvikar Harald Heinrich, dass es dem Bistum ein großes Anliegen ist, das Seniorenheim St. Afra im Domviertel zu belassen und deshalb auch viel Geld für eine aufwendige Sanierung in die Hand genommen wird: „Es ist von großer Bedeutung, dass auch im Zentrum nicht nur chice Wohneinheiten für finanzstarke Berufstätige im besten Alter geschaffen werden, sondern dass hier auch ältere Menschen einen Platz finden!“ Zuvor erläuterte der durchführende Architekt, Harald Tiefenbacher, die anspruchsvolle Aufgabe der Planung: Auch aufgrund der Auflagen durch das neue Pflege- und Wohnqualitätsgesetz war eine Sanierung des Seniorenheims St. Afra unausweichlich. Die Zimmer mussten an die gesetzlichen Vorgaben angepasst werden, ohne dass sie wegen des Denkmalschutzes in ihrer Grundstruktur verändert werden durften. Darüber hinaus musste die Haustechnik komplett erneuert werden. War schon die Planung kompliziert, waren die Umstände des Umzugs ins Übergangswohnheim – dem städtischen Seniorenzentrum Lechrain – spektakulär. Der Heimleiter Gerwin Pootemans: „Mitten in den Vorbereitungen des Umzugs kam die Nachricht kurz vor Weihnachten 2016, dass das Seniorenheim aufgrund der Bombenentschärfung evakuiert werden müsse. Kurzerhand wurde beschlossen, den Umzug im Rahmen der Evakuierung durchzuführen – in einer Woche statt in vier Wochen.“ Wenn die weiteren Sanierungsarbeiten planmäßig verlaufen, wird die Übergabe zum 01.06.2019 möglich sein. Das Seniorenheim St. Afra könnte im Juli 2019 am gewohnten Ort im Karmelitengäßchen den Betrieb wieder aufnehmen.

Verantwortlich: Martina Kobriger

Kontakt: Jochen Mack (0160.966 899 56)