Der SkF - ein moderner
Arbeitgeber mit Tradition.

Der SkF als attraktiver Arbeitgeber

Neben der regulären Vergütung möchte der SkF die Wertschätzung für die Arbeit seiner Mitarbeitenden auch durch verschiedene Sozialleistungen zum Ausdruck bringen.

Viele dieser Leistungen sind seit vielen Jahren in den Richtlinien für Arbeitsverträge in den Einrichtungen des Deutschen Caritasverbandes (AVR) verankert. Darüber hinaus hält der SkF Augsburg weitere freiwillige Unterstützungsleistungen und Angebote für Sie bereit.

 

Vereinbarkeit von Familie und Beruf

Was in der Arbeitswelt häufig als unmöglich gilt, ist beim SkF schon seit vielen Jahren gängige Praxis: die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Denn Familienfreundlichkeit ist beim SkF ein gelebtes Konzept. Der SkF bietet Mitarbeitenden, die neben dem Beruf verschiedenen Sorgearbeiten, wie der Kinderbetreuung oder Pflege von Angehörigen, nachkommen, die Möglichkeit, beruflich durchzustarten. Wir ermöglichen Ihnen flexible Teilzeitmodelle – auch in Leitungspositionen.

Die Familienfreundlichkeit wird auch durch unsere Abteilungen gestärkt, denn pflegebedürftigen Angehörigen von Mitarbeitenden wird eine bevorzugte Aufnahme in der stationären Altenpflegeeinrichtung St. Afra des SkF ermöglicht und Kinder von Mitarbeitenden vom Krippen- bis zum Grundschulalter können bevorzugt einen Platz in einem unserer beiden Kinderhäuser erhalten.

 

Starker Zusammenhalt im Team

Beim SkF wird außerdem ein besonderes Augenmerk auf ein gutes Miteinander gelegt. So gibt es beispielsweise zweimal jährlich für alle neuen Mitarbeitenden eine Begrüßungsveranstaltung mit der Geschäftsführerin. Die Vernetzung der Kolleginnen wird bei Veranstaltungen wie dem Betriebsausflug, dem Besinnungstag, der Adventsfeier oder internen Austausch- und Fachveranstaltungen bewusst gefördert. Selbstverständlich finden diese Veranstaltungen alle in der Arbeitszeit statt. Zudem hat jede Abteilung ein finanzielles Budget, um einmal jährlich mit allen Mitarbeitenden einen Teamtag durchzuführen, dessen Ziel es ist, sich im Team besser kennenzulernen und das gemeinsame Miteinander zu verbessern.

 

Fort- und Weiterbildung

Wir wollen, dass unsere Mitarbeitenden auf dem neuesten Stand bleiben! Darum bieten wir ihnen zahlreiche Möglichkeiten der beruflichen und persönlichen Weiterentwicklung. Neben der Option, sich für Führungspositionen zu qualifizieren, können Mitarbeitende durch fachliche Weiterbildungen eine neue interessante berufliche Perspektive gewinnen. Mit individuellen Fort- und Weiterbildungen werden Mitarbeitende bei ihrer beruflichen Weiterentwicklung unterstützt, damit jedes Talent richtig zum Einsatz kommt. Mitarbeitende können für fachliche Fortbildungskurse bis zu fünf Arbeitstage freigestellt werden. Es werden regelmäßig interne Fortbildungen für Verwaltungskräfte und Abteilungsleitungen angeboten, die vom Träger organisiert werden.

 

Versicherungen und Vorsorge

Der SkF zahlt für alle Mitarbeitenden den Basistarif zur Beihilfeversicherung der Versicherungskammer Bayern und unterstützt bei vermögenswirksamen Leistungen. Zudem leistet der SkF einen Beitrag zur betrieblichen Altersvorsorge, indem der Verband 4% des monatlichen Bruttogehalts anlegt. Bei einem Stellenwechsel in den öffentlichen Dienst oder zu einem anderen kirchlichen Arbeitgeber, können Sie die bereits eingezahlten Beiträge des SkF „mitnehmen“.

Die Mitarbeitenden des SkF haben die Möglichkeit, ein Zeitwertkonto einzurichten. In dieses Konto können Mitarbeitende Entgeltbestandsteile steuer- und sozialversicherungsfrei für bezahlte Zukunft in der Freizeit ansparen. Das Guthaben wird attraktiv verzinst und kann für verschiedene Freistellungszwecke genutzt werden. Durch das Konto erhalten Mitarbeitende mehr Flexibilität bei der Gestaltung ihrer Zukunft. So kann das angesparte Guthaben beispielsweise für einen vorzeitigen Ruhestand oder zur Verlängerung der Elternzeit oder Pflegezeit eingesetzt werden. Während dieser Zeit bleiben Mitarbeitende weiterhin beim SkF angestellt und erhalten einen Lohnausgleich.