Presse

KiTa Sonnenschein engagiert sich für Artenschutz

24. September 2021

„Es geht doch um die Zukunft der Kinder!“

Geschrieben von
Geschäftsstelle

Die KiTa Sonnenschein des Sozialdienstes katholischer Frauen e. V. (SkF) in Hochzoll startete mit einem breit angelegten Projekt, in dem die Kinder für Artenschutz sensibilisiert werden. Zum Auftakt wurden von den Kindern Blumensamen im Hochbeet der Kindertagesstätte ausgesät. Darüber hinaus übernimmt die KiTa dank großzügiger Spenden von Eltern die Patenschaft für 200 m² einer Blühwiese bei Kühbach. Die Bäuerin Barbara Karl erklärte den Kindern beim Aktionsstart, wie die Blühwiese angelegt wurde und warum diese wichtig ist. Birgit Wiesenauer, eine Erzieherin an der Kindertagesstätte, griff die Diskussion um das Volksbegehren „Rettet die Bienen“ auf: „Einige der Eltern und Erzieherinnen aber auch der Kinder fragten, was wir denn tun könnten. So entstand die Idee, das als Projekt in unserer Kindertagesstätte aufzugreifen.“ Als ersten Schritt wurde eine Spendenaktion ins Leben gerufen, dank derer eine Patenschaft einer Blühwiese von 200 m² übernommen werden kann. Die Wiese wurde in Kühbach vom landwirtschaftlichen Betrieb der Familie Karl angesät. Insgesamt wurden dort auf zwei Hektar die Veitshöchheimer Bienenweide ausgebracht, eine Samenmischung mit über 40 heimischen Blumen- und Kräuterarten. Birgit Wiesenauer: „Das Schöne an der Aktion ist, dass die Kinder mit ihren Eltern zur Wiese fahren und beobachten können, wie es dort wächst und blüht.“ Damit alle Kinder beobachten können, wie eine Blumenwiese heranwächst, wurde gemeinsam mit Barbara Karl ein Hochbeet an der Kindertagesstätte mit Blumensamen bestückt und gleich gemeinsam bewässert. In einem nächsten Schritt steht der Besuch eines Imkers an, der den Kindern zeigen und erklären wird, was die Bienen aus dem Nektar machen und warum es sehr wichtig ist, dass die Insekten genügend Nahrung und Lebensräume vorfinden.

Verantwortlich: Martina Kobriger