Sozialdienst katholischer Frauen e.V. Augsburg

News   News   News

Schrittweise vorsichtige Öffnung des Seniorenheims für Angehörige

Aktuelle Informationen vom 13.05.2020


Erreichbarkeit der Katholischen Beratungsstellen für Schwangerschaftsfragen

Telefonische Beratung


SkF auf der Karrieremesse GEZIAL am 7.2.20

Besuchen Sie uns an unserem Stand im Kongress am Park


Seniorenheim St. Afra nach Sanierung wieder gestartet

"Wir haben Wohnraum für 89 ältere Menschen geschaffen"


Segnung der Kapelle im Seniorenheim St. Afra

Ein wichtiger Ort der Besinnung und der Begegnung


News   News   News

Afraheim wird generalsaniert

Der Sozialdienst katholischer Frauen e. V. Augsburg ist froh, dass es in jahrelangen Planungen gelungen ist, die Sanierung und Erweiterung des Seniorenheims St. Afra in die Wege zu leiten. Dank des großen finanziellen Engagements der Diözese Augsburg als Eigentümerin des Afraheims, die ca. 11 Mio. € für die umfassende Sanierung des denkmalgeschützten Hauses zur Verfügung stellt, wird eine inhaltliche Weiterentwicklung der Betreuung ermöglicht. Darüber hinaus werden bauliche Anpassungen vorgenommen, um gesetzlichen Vorschriften zu entsprechen. Die stellvertretende Vorsitzende des SkF, Doris Hallermayer: "Wir sind dankbar, dass die Diözese hier beträchtliche Mittel bereitstellt und wir dadurch die Betreuung der Seniorinnen und Senioren im Augsburger Domviertel mit künftig 89 Plätzen langfristig auf eine tragfähige Basis stellen können."

Während der zweijährigen Umbauzeit werden die Bewohnerinnen und Bewohner in den Räumen der städtischen Einrichtung "Lechrain" von den vertrauten Pflegerinnen und Pflegern des Afraheims versorgt. Martina Kobriger: "Der Umzug wird für die älteren Menschen zu einer Belastung werden. Deshalb freuen wir uns, dass sie im Haus Lechrain gute Bedingungen vorfinden werden. Da die Zimmer deutlich größer und damit auch teurer sind, haben wir uns mit den Verantwortlichen der Diözese erfolgreich darum bemüht, die Bewohnerinnen und Bewohner aus dem Afraheim am neuen Standort finanziell entlasten zu können."

Das Gebäude im Kleinen Karmelitengäßchen ist das Stammhaus des SkF, das 1928 von seiner Gründerin, Anna Simon, erbaut wurde. Seit der Eröffnung werden dort Frauen und Familien in Not unterstützt. Bis vor wenigen Monaten war dort auch die Geschäftsstelle untergebracht. Nach der umfangreichen Sanierung wird dort ausschließlich das Seniorenheim St. Afra sein. Es wird seine besondere Schwerpunktsetzung auf die palliative Betreuung und die Versorgung von älteren Menschen mit dementiellen Veränderungen ausbauen.

Die hauseigene Sonnenküche beliefert in der Bauzeit vom Jakobsstift aus die Abteilungen des SkF, darunter 160 Kinder in den Kindertagesstätten des SkF sowie das Seniorenheim St. Afra.

Die Berichte der Augsburger Allgemeinen Zeitung können Sie hier und hier lesen.

Fotos von der Pressekonferenz am 3. August 2016