Sozialdienst katholischer Frauen e.V. Augsburg

News   News   News

Der Countdown für unseren sozialen Adventskalender 2020 läuft!

Vorbestellungen sind ab sofort möglich


SkF Jahresbericht 2019

Zum Download bereit


Viele fleißige Hände

Neue Mund-Nase-Masken


Nie zu sommerlich für Weihnachten

Bildprämierung für den SkF Adventkalender 2020 mit CinemaxX Augsburg


Schrittweise vorsichtige Öffnung des Seniorenheims für Angehörige

Aktuelle Informationen vom 13.05.2020


News   News   News

Schrittweise vorsichtige Öffnung des Seniorenheims für Angehörige

Augsburg, 13.05.20

 

Liebe Angehörige der Bewohner des Seniorenheims St. Afra,

 

wir alle sind im Seniorenheim St. Afra sehr froh darüber, dass wir es bisher mit großem Einsatz geschafft haben, das Corona-Virus von unserer Einrichtung fern zu halten. Der gesellschaftliche Lockdown und die vielen Menschen, die diesen sehr ernst genommen haben, haben dazu beigetragen. Und auch Sie alle als Angehörige unserer Bewohner haben durch ihr großes Verständnis für diesen Ausnahmezustand einen nicht zu unterschätzenden Anteil an diesem großen Erfolg. Ihnen allen daher ein herzliches Dankeschön!

 

Nun hat die Politik in den vergangenen Tagen für uns alle ab dem kommenden Wochenende weitreichende Lockerungen beschlossen, der sogenannte Lockdown wird nahezu überall in der Gesellschaft wieder zurückgefahren, etwas mehr Normalität wird zurück in unser Leben kehren und auch die Pflegeheime sollen anlässlich Muttertag wieder ein Stück mehr geöffnet werden.

 

Das, was vielen Menschen eine große Freue bereitet, erfüllt uns in den Pflegeheimen eher mit großem Unbehagen. Wir können aus Sorge um unsere Bewohner nicht verstehen, dass die bislang bewährte Strategie, die Folgen von einzelnen Lockerungen erst abzuwarten, bevor man die nächsten Schritte unternimmt,  jetzt plötzlich über Bord geworfen wird.

 

Auch wenn Sie, liebe Angehörige, nun ab nächster Woche  ein Recht darauf haben, ihre Lieben in unserem Haus wieder regelmäßig zu besuchen, möchten wir als gesamtes Team des Afraheims eindringlich an Sie appellieren, dieses Recht in den kommenden Wochen nur sehr spärlich zu nutzen.

 

Denn gerade weil wir alle draußen unter deutlich gelockerteren Bedingungen leben, steigt doch auch das Ansteckungsrisiko wieder an. Wir möchten erst die Folgen dieser Lockerungen abwarten, bevor auch wir dann den nächsten Schritt tun und Angehörige wieder ins Haus lassen. Bitte haben Sie Verständnis für diese eher vorsichtige Haltung, aber wir sind ehrlich besorgt um das Wohlbefinden unserer Bewohner, die uns schon genauso sehr ans Herz gewachsen sind wie Ihnen.

 

Das bedeutet aber nicht, dass wir komplett den Kontakt verhindern, aber die Prämisse „Sicherheit zuerst!“ prägt alle unsere Maßnahmen und Angebote.

 

·         Besuchsmöglichkeit im Afraheim-Garten
Auch zukünftig wird es möglich sein, seine Angehörigen in unserem Garten von  Montag bis Freitag 14:00 bis 17:00 zu besuchen. Bei bettlägerigen Bewohnern prüfen wir, ob Sie stabil genug sind, um auf dem Südbalkon Besuch empfangen zu können. Bei regnerischem Wetter sorgen wir für einen Regenschutz.
Bitte vereinbaren Sie unbedingt in der Verwaltung vorab einen freien Termin, damit wir die gemachten Hygienebestimmungen auch wirklich einhalten können.  Die Besuche sind auf maximal 30 – 60 min. beschränkt, je nachdem wie hoch die Nachfrage ist. Die Besucher müssen Mundschutz tragen.

 

·         Gemeinsame Spaziergänge
Ab 11.05.20 besteht werktags von 14:00 bis 17:00  nun auch wieder die Möglichkeit unter bestimmten Bedingungen mit ihren Angehörigen spazieren zu gehen. Auch hierfür ist eine vorherige Anmeldung zwingend notwendig. Besucher und Bewohner müssen durchgehend Mundschutz tragen. Wir bringen ihnen die Bewohner an die Haupteingangstür und nehmen sie dort auch wieder in Empfang, sodass sie unser Haus nicht betreten müssen.

 

·         Vatertag
Auch am Vatertag bieten wir eine Besuchsmöglichkeit in unserem Garten an. Dies ist aber nur nach vorheriger Anmeldung möglich. Bitte vereinbaren Sie frühzeitig mit  der Verwaltung einen Termin, da nur begrenzte Besuchskapazitäten vorhanden sind. Auch hier gilt Mundschutzpflicht.

 

·         Seelsorgerische Angebote im Mai
Auch wenn im Mai noch kein Gottesdienst in unserer kleinen Hauskapelle stattfinden kann, wollen wir die Bittgänge vor Christi Himmelfahrt (18. – 20.05.20) zum Anlass nehmen, um am 20.05.20 gemeinsam in unserem Afraheimgarten zusammen mit unserem Seelsorge-Team einen Freiluftgottesdienst zu feiern. Daneben wird selbstverständlich das bestehende Angebot von sonntäglichen Fernsehgottesdiensten und den Impulsbriefen unserer Seelsorger weiter aufrechterhalten.

 

Bei all den geplanten Begegnungsangeboten herrschen strenge Sicherheitsvorkehrungen, die uns von den Gesundheitsämtern so empfohlen wurden:

 

·         Bitte beachten sie, dass man sich unbedingt vorher bei uns anmelden muss, damit das Angebot wie geplant unter den vorgeschriebenen hygienischen Auflagen durchgeführt werden kann.

 

·         Wir bitten Sie deshalb möglichst auf Geschenke zu verzichten. Notwendige Sachen geben Sie bitte (Pflegeartikel…) wie bisher an der Verwaltung ab.

 

·         Alle Besucher müssen sich in unser Besucherbuch eintragen mit Name, Kontaktdaten und Uhrzeit und einmalig auch eine Datenschutzerklärung unterzeichnen. Sollten wir nämlich eine Infektion haben, müssen wir sämtliche Kontakte der letzten 2 Wochen lückenlos an das Gesundheitsamt weitergeben.

 

·         Während des Besuchs muss der Mindestabstand von 2 m unbedingt gewahrt bleiben. Mundschutz und Einmalhandschuhe sind ebenfalls vorgeschrieben. Bitte haben Sie Verständnis, dass sie die Schutzkleidung selbst mitbringen müssen, denn wir bekommen nur die für das Personal notwendige Schutzkleidung vom Katastrophenschutz zur Verfügung gestellt. Nachdem wir eine Einrichtung sind, die aufgrund ihres Quarantänebereichs, noch aufnehmen kann, haben wir ohnehin schon einen erhöhten Bedarf an Schutzkleidung.

 

·         Wir möchten sehr nachdrücklich darauf aufmerksam, dass auch Sie als Besucher eine große Verantwortung dafür übernehmen, dass weder ihr Angehöriger noch andere Bewohner noch unsere Mitarbeiter durch Besuche im Heim infiziert werden! Wenn Sie feststellen, dass unsere Bewohner die Hygienevorschriften wie Mundschutz oder Abstand halten vergessen, sorgen Sie bitte dafür!

 

Wir hoffen sehr, dass wir mit diesen Bedingungen nun zusammen auch die kommenden Wochen gut gestalten können, bis wir wissen können, dass die Lockerungen die Sicherheit unserer Bewohner nicht gefährden. Dank des großen Engagements unseres Afraheim-Teams und der tatkräftigen Unterstützung unserer  Kräfte aus der Kita bieten wir den Bewohnern weiterhin ein abwechslungsreiches Programm.

 

Die Tatsache, dass nicht nur eine als reine Kurzzeitpflege geplante Bewohner/-in mittlerweile fest in den stationären Bereich gewechselt ist, zeigt doch eigentlich am besten, dass es uns auch in diesen schweren Zeiten gut gelinkt, ihren Angehörigen ein schönes Zuhause zu schaffen. Dies ist für uns neben der Tatsache, dass wir keine Infektionen im Haus haben, der schönste Erfolg, der uns als ganzes Team weiter motiviert und bestärkt, unser Bestes zu geben.

 

In diesem Sinne danken wir Ihnen für Ihr Vertrauen und wünschen allen viel Gesundheit. Gemeinsam werden wir auch diese nächste Etappe gut meistern, davon sind wir überzeugt.

 

 

Martina Kobriger   

Kommis. Heimleitung

 

 

 

 

 

Izabela Langowska

Pflegedienstleitung