Sozialdienst katholischer Frauen e.V. Augsburg

News   News   News

Übergabe des Hauptgewinns der SkF-Adventskalenderaktion

Gewinnerin freut sich über e-Bike von der Radstation Augsburg


Studieren schafft Mehrwert für die Praxis Sozialer Arbeit in der Region Augsburg

Studierende unterstützen den SkF bei der Entwicklung des betriebl. Gesundheitsmanagments


Adventskalenderaktion des SkF Augsburg

Bürgermeister Dr. Stefan Kiefer fungiert als "Glücksfee"


Sehr gut besuchter SkF-Herbstempfang 2018

"Immer wieder fit sein für neue Herausforderungen"


SkF bedankt sich bei Karstadt für tolle Aktion

Weitere Spendenaktion im Rahmen von "Mama ist die Beste"


News   News   News

Erste-Hilfe-Kurse am Baby und Kleinkind

in der Kath. Beratungsstelle für Schwangerschaftsfragen in Kempten.


Workshops für Schwangere und Eltern

in Kempten und Umgebung (Raum Oberallgäu / Ostallgäu).


Unser Angebot

Von Anfang an beraten und begleiten wir Frauen, Männer und Paare

  • in allen Fragen rund um die Schwangerschaft und den sich daraus ergebenden neuen Lebensumständen
  • wenn Sie aufgrund Ihrer Schwangerschaft einfach nicht mehr weiter wissen
  • wenn vorgeburtliche Untersuchungen anstehen
  • nach der Geburt Ihres Kindes bis zum dritten Lebensjahr
  • nach Frühgeburt
  • bei Problemen mit dem Partner oder den Eltern
  • bei Konflikten und Nöten während der Schwangerschaft
  • wenn anonyme Geburt oder Adoption ein Weg sein könnten
  • bei Verlust eines Kindes durch Tot- oder Fehlgeburt
  • bei unerfülltem Kinderwunsch
  • nach einem Schwangerschaftsabbruch
  • zu Fragen der Sexualität, Familienplanung und Empfängnisregelung
  • im Schwangerschaftskonflikt (ohne Beratungsbescheinigung nach § 219 StGB)

Wir informieren über: 

Regelungen wie Mutterschutz, Elternzeit, Sorgerecht, Unterhaltsanspruch und Ansprüche wie Elterngeld, Kindergeld, Kinderzuschlag, Unterhalt, Landeserziehungsgeld, Wohngeld, Hartz IV.
Individuell analysieren wir Ihre finanzielle Situation und klären, welche Leistungen Ihnen zustehen.

Wir vermitteln:

  • unter bestimmten Voraussetzungen staatliche und kirchliche Stiftungen
    (wie z.B. die Landesstiftung "Hilfe für Mutter und Kind" oder den Bischöflichen Hilfsfonds Pro Vita)
  • bei Bedarf Kontakte zu anderen Fachstellen, damit Sie bedarfsgerechte Hilfe bekommen.

Hier finden Sie unseren Flyer.